My-Gate • Blog » Swisscom

Schütze deine Swisscom Daten vor Weitergabe

Update (27.03.2017): Der Konsumentenschutz hat auf meinen Beitrag mit einem Tweet reagiert und es scheint so, als ob sie tatsächlich in einem Beitrag beschrieben hatten wie man die Einstellungen anpasst. Doch zusätzlich verwiesen sie auch noch auf weitere Einstellungen, welche jedoch praktisch für alle Webseiten im Internet betreffen (Analytics, Cookies, usw.). Ich habe dazu am Ende des Artikels noch einen neuen Abschnitt angefügt.

Wer die Technikrubrik in den Schweizer Nachrichten liest, hat womöglich schon mitbekommen, dass Swisscom ab dem 1. April sich das Recht vorbehält (angeblich) anonymisierte Daten an die Webeallianz Admeira weiterzugeben.

Swisscom
Mir wurde dies auch erst Gestern so richtig bewusst, als ich einen Tweet von Konsumentenschutz.ch gelesen hatte. Doch die Behauptung, dass das Einstellen im Kundencenter extrem kompliziert sei und der Normalbürger wohl über eine Stunde dafür brauche, ist schlichtweg übertrieben. Anstatt einen Test mit ihrer Praktikantin durchzuführen und ein GIF davon zu erstellen, hätten sie sich lieber die Zeit genommen und die verschiedenen Einstellungen genauer dokumentiert. Das würde ich Konsumentenschutz nennen.

Deshalb nun hier mein Blog Post mit ein paar Screenshots, um zu zeigen, dass der Prozess sehr einfach ist und vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen.

Kundencenter

Als erster Schritt muss man sich zuerst einmal im Kundencenter einloggen.

https://www.swisscom.ch/login

Dazu sollte man natürlich seine Logindaten kennen oder als Alternative kann man versuchen sich mit der Handynummer einzuloggen.

Swisscom Login

Navigation

Nach dem erfolgreichen Anmelden findet man auf der linken Seite die Navigation zum Kundencenter. Dort muss nun der Reister Meine Daten ausgeklappt und dann Datenverwendung ausgewählt werden.

Swisscom Navigation

Werbevermarktung Dritter

Im Reiter Datenverwendung für Dritte wählt man nun Werbevermarktung Dritter aus.

Swisscom Werbung Dritte
Und stellt der Regler für Zielgruppenspezifische Anzeigen so ein, dass dieser Rot anzeigt.

Swisscom Dritte
Somit wäre im Prinzip schon alles umgestellt und Swisscom darf die Daten nicht an Admeira weitergeben. Doch wenn wir jetzt schon im Kundencenter sind, zeig ich noch ein paar andere Einstellungen, welche man evtl. deaktivieren möchte.

Smart Data

Im Datenverwendung für Dritte Reiter auf der Datenverwendung Seite, gibt es einen Unterpunkt für Smart Data.

Swisscom Smart Data
Diese Daten werden insbesondere verwendet um Statistiken und Analyse über Menschenaufkommen und -flüsse zu erheben. Die Daten werden somit nicht weitergegeben um deine persönlichen Bewegungen zu verfolgen, sondern es geht um die Massenanalyse und wird sehr wahrscheinlich meist von Universitäten und ähnlichen Forschungsinstituten verwendet. Fragen wie folgende stehen im Fokus: „Wo sammeln sich viele Leute an?“, „Wie bewegen sich grosse Menschenmengen?“, „Wo gibt es Engpässe an Bahnhöfen?“ Falls du die Daten nicht weitergeben willst, dann kannst du diese gleich wie oben einfach deaktivieren.

Swisscom Smart Optionen

Kontaktpräferenzen

Ist doch ein schönes Wort „Kontaktpräferenzen“, im Klartext heisst das dann einfach: „Über welche Wege dürfen wir dir Spam schicken?“ Und dem entsprechend sind dies meine Einstellungen:

Newsletter

Meiner Meinung nach gehört dies ebenfalls in die Spam-Kategorie, aber es gibt Leute die diese wirklich mögen oder nützlich finden. Wenn einem der Newsletter dann doch plötzlich nervt, kann dieser auch sehr einfach mit einem Klick auf den Abmelden Link am Ende des E-Mails abbestellt werden.

Swisscom News Spam

Stimmabdruck

Auch von diesem kontroversen „Feature“ wurde vor kurzer Zeit in den Nachrichten berichtet. Nach der Theorie soll der Stimmabdruck helfen, den Kunden zu identifizieren, um diesem somit besseren Support bieten zu können. Wie das dann aber wirklich in der Praxis aussieht, ist mir ein Rätsel. Denn in den meisten Fällen wo ich mit dem Swisscom Support telefoniert hatte (so lange sie nicht gerade einen Ausfall haben), wurde die mühsam eingegeben Nummer einfach ignoriert und trotzdem nach der Anschlussnummer gefragt. Wenn sie mich nun identifizieren können, muss ich dann trotzdem immer noch alle dummen Fragen beantworten? Ich bin skeptisch und brauche eigentlich niemanden der meine Biometrischendaten speichert, deshalb auch hier: deaktiviert.

Swisscom Stimmabdruck

Analytics, Tracking & Cookies (Update)

Wie jede moderne Webseite verwendet auch Swisscom Analytic und Tracking Tools um das Verhalten der Besucher zu analysieren und bessere Werbeanzeigen zu schalten. Am Ende der Datenschutzbestimmung findet man eine komplette Liste von den verwendeten Tools und es gibt auch zu fast allen eine Opt-Out Option. Eine drastischere Lösung, welche übrigens auch von Swisscom erwähnt wird, ist, dass man mit Browser Addons wie NoScript, Ghostery oder zu einem gewissen Grad auch AdBlockers wie uBlock Origin, das Laden von den einzelnen Skripts komplett verbietet.

Das Tracken von Besuchern und erfassen von allen möglichen Daten ist ein generelles Problem und bezieht sich nicht direkt auf Swisscom. Swisscom keine Daten von ihren Kundenstämmen an Adobe, Google oder ähnliches, wie sie es für Admeira tun wollen, sondern die Daten werden einfach beim Besuchen der Swisscom Webseiten erfasst. Wie Gut oder Schlecht dies ist und ob du dies nun ebenfalls blockieren möchtest, dass wäre Stoff für eine andere Diskussion oder einen anderen Blog Beitrag.

Fazit

Die Einstellungen sind jetzt überhaupt nicht kompliziert und es braucht sicherlich keine Stunde um diese zu ändern. Dass man nun natürlich nicht alles über den Datenschutz von Swisscom weiss, ist ja logisch, aber man erfährt ebenso wenig darüber, wenn man wie vorgeschlagen ein Brief an Swisscom schreibt oder sein Vertrag kündigt. Somit kann ich nur an den Konsumentenschutz.ch appellieren, dass sie die Leser doch nicht mit solchen Behauptungen verwirren sollen. Ich glaube ihnen ja gerne, dass der Test echt war, aber das installieren von Adobe Reader und das durchlesen von Datenschutz-Erklärungen, wie man es im GIF sehen kann, gehört jetzt nicht oder nur beschränkt in den Prozess um ein paar Einstellungen anzupassen.

Bei Interesse kannst du auf Twitter folgen!

Kommentare [0]
Geschrieben am 25.03.2017 von admin in Computer, Uncategorized, Web
 Tags: , , , , , ,